Die Kunst der Wahrsagung

In der spirituellen Welt gibt es keine festen Regeln. Jeder von uns kann sein ganz persönliches System finden, um den Kontakt zu seinem geistigen Führer herzustellen. Die beiden häufigsten Möglichkeiten aber sind Telepathie und Telescription. Der telepathische Kontakt kommt über Gedanken und Gefühle zustande, wobei man versuchen muss, in eine leichte Trance zu gelangen. Für die Telescription nimmt man ein Stück Papier und einen Bleistift zur Hand und denkt an die Frage, die man stellen will. Danach sollte man seine Frage ganz spontan formulieren und aufschreiben. Wenn man sie dann nach einer Weile wieder liest, wird man bemerken, dass die geschriebenen Worte gar nicht von einem selbst stammen.

Wahrsagen

Einige Wahrsagekünste

Die Kunst der Wahrsagung ist überaus komplex und weitreichend. Es gibt eine ganze Reihe von Experimenten, die man selbst durchführen kann, um mit seinem geistigen Führer Kontakt aufzunehmen und dann auch Antworten von ihm zu erhalten. Bei der Durchführung dieser Experimente ist ein starker Wille und eine hohe Konzentrationsfähigkeit Voraussetzung. Einige dieser Wahrsagekünste möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

Sicomantie

Diese Art der Wahrsagekunst wird wie folgt praktiziert: Auf drei kleine Zettelchen schreibt man Lösungsmöglichkeiten für ein bestehendes Problem, für das man eine Lösung sucht. Diese Zettelchen rollt man sehr eng zusammen und hält sie, zusammen mit einem unbeschriebenen, über Wasserdampf. Das erste Zettelchen, das sich aufrollt, enthält die Antwort auf die Frage, die man gestellt hat. Wenn es das unbeschriebene ist, bedeutet das, dass das Schicksal offenbar stumm bleiben will.

Litomantie

Die Litomantie ist die Kunst der Wahrsagung durch Steine. Man wirft auf einer glatten Oberfläche verschiedenfarbige Steine aus. Je nachdem, wie lebhaft die Farben das Licht reflektieren, verkünden sie ihre Botschaft. Blau bedeutet, dass das Glück sehr nahe ist; Grün heisst, ein Wunsch geht in Erfüllung; Rot verspricht Glück in der Liebe; Gelb warnt vor Verrat oder Eifersucht; Violett zeigt eine Zeit der Traurigkeit an; Grau oder Schwarz bedeuten Unglück und Pech

Ippomantie

Die Ippomantie interpretiert das Wiehern und Stampfen der Pferde.

Giromantie

Die Giromantie ist eine Wahrsagekunst, die ihre Vorhersagen auf folgende Weise trifft: Man steckt einen Kreis ab, dessen Rand man mit den Buchstaben des Alphabetes signiert. Man bittet eine andere Person, in diesem Kreis solange herumzulaufen, bis sie ein Schwindelgefühl erlangt und zu Boden geht. Die Buchstaben, die durch den Sturz verschoben oder bedeckt werden, geben, wenn sie richtig interpretiert werden, die Antwort.

Geomantie

Man wirft auf einem Holztisch Gartenerde aus. Die Geomantie entschleiert die Zukunft aufgrund der Anordnung der Erde auf dem Tisch.

Fillodoromantie

Die Fillodoromantie ist eine Art der Wahrsagekunst, die sich ausdrückt, indem man mit einer Rose in der Hand in die Hände klatscht. Je nach der Lautstärke, die die Blütenblätter abgeben, erklären sich die Vorzeichen und beantworten die Fragen.

Alettriomantie

Die Alettriomantie bedient sich der Hilfe eines Huhns: Man macht im Sand eine Buchstabenspur, über die man Korn streut. Wenn das Huhn zu picken beginnt, schreibt man die Reihenfolge der Buchstaben, über die es hinwegpickt, auf. Diesen Buchstaben versucht man anschliessend einen Sinn zu geben.

Aleuromantie

Diese Kunst der Wahrsagung beantwortet die Fragen so: Die möglichen Antworten werden auf Zettelchen geschrieben, in Brotteig gesteckt und mitgebacken. Derjenige, der sein Schicksal befragen will, muss eines der Brote aussuchen. Auf diese Weise erklärt sich sein Schicksal.

Stöbern Sie doch weiter auf unserer Seite! Sie entdecken noch viele interessante Beiträge, wie beispielsweise den aktuellen Mondkalender, Artikel zu Lebensberatung, Engelkarten oder Lenormandkarten.