Skorpionkinder besser verstehen und fördern

Der kleine Skorpion ist das grosse Thema unseres heutigen Beitrags

Musterschüler oder Kameradenschreck?

Wünscht sich Ihr Kind ein Haustier? Eine Ratte, eine Spinne oder vielleicht sogar eine, möglichst hochgiftige, Schlange? Dann kann es sich nur um einen kleinen Skorpion handeln. Als typischer Vertreter seines Tierkreiszeichens fasziniert ihn alles, was gefährlich und geheimnisvoll ist. Skorpionkinder sind sehr eigenwillig und in ihrer Entwicklung ihren Altersgenossen meist weit voraus. Skorpiongeborene verfallen leicht ins Extreme. Wenn sie von ihren Eltern auf den richtigen Weg gelenkt werden, können sie wahre Muster- und Herzeigekinder sein. Ebenso können sie aber auch zum Schrecken ihrer Umwelt werden, indem sie Eltern, Lehrer, und Schulkameraden tyrannisieren und zum Wahnsinn treiben.

Achtung vor Rachegelüsten

In astrologischen Kreisen sagt man, man solle sich einen Skorpion nicht zum Feind machen, denn dies habe, meist äusserst unangenehme Folgen. Natürlich gilt das auch für Skorpionkinder. Verletzen Sie nicht das Ehrgefühl Ihres Kindes oder bestrafen es ungerechterweise, denn das lässt Rachegefühle in ihm erwachen. Dann greifen Skorpionkinder zu hinterhältigen und unfairen Mitteln, um sich zu rächen. Die Eltern dürfen diese Tendenz nicht unterstützen, sondern müssen Ihrem kleinen Skorpion zu verstehen geben, dass man mit Racheaktionen nichts erreicht.

Die Zielstrebigkeit des Sorpionkindes

Skorpione können eine erstaunliche Beharrlichkeit und eine ungeheure Leistungskraft und Ausdauer entwickeln, die sie meist zum angestrebten Ziel bringt. Sie gehen Problemen und Widerständen nicht aus dem Weg, sondern mobilisieren damit ihre Kräfte. Es ist wichtig, dass es den Eltern gelingt, die Interessen Ihres Kindes auf konstruktive und sinnvolle Tätigkeiten zu lenken. Wenn Sie den kleinen Skorpion sich selbst überlassen, besteht die Gefahr, dass er seinen starken Willen auf Negatives richtet oder in die falschen Kreise.

Freiheitsliebend und geheimnisumwittert

Allerdings ist es auch sehr wichtig, Ihrem Skorpionkind seinen Freiraum zu lassen und es als eigenständige Person zu behandeln. Sie sollten Ihren Schatz lenken, ohne ihn zu bevormunden, auch wenn er manchmal recht verschlossen und eigenwillig ist. Er braucht all Ihre Aufmerksamkeit, trotz seinem Selbstbewusstsein. Ihr Sprössling trägt das Herz nicht gerade auf der Zunge. Man könnte ihn eher als geheimnisumwitterte kleine Persönlichkeit bezeichnen. Verstecktes und Geheimnisvolles ziehen den kleinen Skorpion magisch an, denn er will der Sache immer auf den Grund gehen. Seien Sie geschickt, wenn Sie Ihrem Nachwuchs eine Notlüge erzählen. Da er einen wachen und messerscharfen Verstand besitzt und vieles intuitiv durchschaut, lässt sich der kleine Skorpion sehr selten täuschen. Er allerdings will seine kleinen Geheimnisse bewahren, versuchen Sie nicht, sie ihm zu entreissen.

Keine Scheu vor Herausforderungen

Dank ihres Verstandes und ihrer Ausdauer, haben Skorpionkinder in der Schule selten Schwierigkeiten. Sie scheuen sich vor keiner Aufgabe und die Lösung eines kniffligen Problems ist für sie eine Herausforderung. Zum Ausgleich für die Stunden in der Schule, in denen Ihr Kind stillsitzen muss, braucht es viel Bewegung, damit es Dampf ablassen und sich austoben kann. Falls es in einen Sportverein eintreten will, wäre der Bereich der Kampfsportarten empfehlenswert.

Das nächste Mal befassen wir uns mit den kleinen Schützen