WIR LERNEN UNSEREN GEISTIGEN FÜHRER KENNEN

Der moderne Mensch ist überzeugt davon, dass alles Sein auf Materie beschränkt ist. Etwas, das man nicht sehen, nicht hören und nicht anfassen kann, existiert für sie nicht. Es gibt aber etwas Unerklärliches zwischen Himmel und Erde, zwischen Leben und Tod. Man sollte niemals etwas ablehnen, nur, weil man es nicht kennt und es nicht mit den Regeln unseres normalen Lebens übereinstimmt.

Wir sprechen von unserem geistigen Führer

Es gibt viele amerikanische Indianer, die für ihre enorme Weisheit bekannt sind. Man erzählt sich, sie hätten mehrmals gelebt und sich immer wieder reinkarniert. Auf diese Weise sind sie zu einem ungeheuer grossen Wissensstandard gelangt.


Der geistige Führer ist nichts anderes, als die Seele und die Energie eines, einer anderen Dimension zugehörigen Lebewesens. Unser geistiger Führer ist derjenige, der uns anspornt und inspiriert, allerdings ohne sich in unsere Entscheidungen einzumischen oder uns beeinflussen zu wollen. Das Leben beinhaltet Glück, Leiden, Erfahrungen und Fortschritte. Ohne all diese Elemente gäbe es weder Wachstum, noch Weiterentwicklung.

Die Aufgabe des geistigen Führes

Unser geistiger Führer soll uns nicht verteidigen oder beschützen. Er soll uns helfen, Kontakt mit unserem eigenen Ich aufzubauen. So werden wir begreifen, dass die Antwort auf all unsere Fragen in unserem eigenen Inneren zu finden sind. Er sendet uns ständig Mitteilungen. Allerdings gelingt es uns, aufgrund unserer Unkenntnis, häufig nicht, diese zu verstehen.

Ist eine Kontaktaufnahme möglich


Da wir selbst oft nicht fähig sind, den Kontakt mit unserem geistigen Führer herzustellen, hilft er uns über Menschen oder Gegenstände dabei. Uns fällt z.B. ein Buch in die Hände, das einen ganz bestimmten Titel hat oder einen speziellen Satz beinhaltet. Über diesen Satz denken wir unbewusst einen Augenblick nach und plötzlich spüren wir, dass er genau die Antwort enthält, die wir schon lange suchen.


In einer Zeit grosser Anspannungen, hervorgerufen vielleicht durch eine Trennung oder den Verlust eines lieben Menschen, gelingt uns manchmal dieser direkte Kontakt. Da wir in solchen Momenten auf etwas Aussergewöhnliches sensibilisiert ist, können wir Kanäle öffnen, die uns zu unserem geistigen Führer bringen. So gelingt es uns, in die Ewigkeit des Universums vorzudringen und unser geistiges Wachstum zu vollenden.

Beim nächsten Mal erfahren wir, auf welche Art und Weise wir mit unserem geistigen Führer in Kontakt treten können.